Unser Beitrag im beruflichen Kontext

Die Resilienzberater haben sich die ganzheitliche und nachhaltige Unterstützung von Unternehmen bei der Einhaltung und Umsetzung der ASchG-Novelle (BGBl. l Nr. 118/2012) vom 1.1.2013, zum Ziel gesetzt, um dadurch einen Beitrag zu einer gesunden Wirtschaft und Unternehmenskultur zu leisten.
Unsere Projekte dienen der Steigerung der Resilienz, also der Vergrößerung der Anpassungskraft und Stärke, von Unternehmen und denen Mitarbeiter/innen.
Zielgruppen sind Kleinstunternehmen, kleine und mittelgroße Unternehmen, ebenso wie Einzelpersonen.

Wir bieten Unterstützung

bei der Entlastung der Unternehmensleitung und der Führungskräfte.
Wir forcieren einfache Lösungen, die in den Joballtag integrierbar sind und keine zusätzlichen längeren Abwesenheiten der Mitarbeiter/innen auslösen.
als Beratung zur Nutzung der steuerlichen Möglichkeiten im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung und weiterer Fördermöglichkeiten.
Wir setzen wissenschaftlich abgesicherte Verfahren zusätzlich zur medizinischen und arbeitspsychologischen Begleitung ein.

Umsetzung

Mit umfassender, wissenschaftlich evaluierter Persönlichkeitsdiagnostik werden die aktuellen Belastungssituationen sowohl einzelner Personen als auch ganzer Abteilungen bildhaft dargestellt und daraus wertvolle Rückschlüsse zur Gesamtorganisation gewonnen.
In Einzelgesprächen wird diese Ist-Situation verifiziert und bearbeitet. Die Sensibilität gegenüber den eigenen Belastbarkeitsgrenzen wird gesteigert und Methoden/Maßnahmen zur Entlastung werden - zugeschnitten auf die persönliche Anforderung - mit den einzelnen Mitarbeiter/innen gemeinsam erarbeitet.
Dazu werden Strategien entwickelt, welche die Resilienz (die Abwehrkraft) ganzer Abteilungen und der Organisation gesamt erhöhen. Als Zusatzeffekt kommt es regelmäßig zur Motivationssteigerung der Mitarbeiter/innen sowie einem verbesserten Zusammenhalt und Kommunikation in den Abteilungen, damit zu einer Verbesserung der wichtigen Schnittstellenabläufe und der unterschiedlichen Organisationsprozesse.
Die Methodenauswahl reicht von körperorientierten, seelischen und geistigen Entspannungstechniken, Methoden zur erhöhten Wahrnehmung von generellem Stress, Stressauslösern, Stressverstärkern und Stressreaktionen, bis hin zur aktiven Stressbewältigung.
Die Themenbearbeitung ist ebenso vielfältig wie die Methodenauswahl und beinhaltet Persönlichkeitsthemen, wie z.B. Ernährung, Bewegung, Entspannungstechniken, ebenso wie Organisationsentwicklung, wie z.B. Teamentwicklung, Förderung einer gesunden Führungskultur und lösungsorientiertem Krisenmanagement, etc. Mit dem Praxistransfer und der kontinuierlichen Qualitätssicherung durch eine medizinische und arbeitspsychologische Validierung schließt sich der Kreis der ganzheitlichen Beratung.